Tragwerksplanung

Die Tragwerksplanung ist das Herzstück unseres Unternehmens und damit die Chance, bei jedem Projekt – ob klein oder groß – unser frisches Denken zu praktizieren. Mit allen im Bauwesen üblichen Materialien vertraut, hat Fast + Epp das Privileg, mit vielen experimentierfreudigen Architekten zusammenzuarbeiten. Mit ihrer Unterstützung und den Leistungen der großen Ingenieure, die uns vorausgegangen sind, konnten wir die Grenzen des Machbaren immer weiter verschieben. Diese Möglichkeiten haben uns herausgefordert, unseren kreativen Ansatz regelmäßig anzupassen und mit jedem neuen Projekt zu lernen und uns zu verbessern. Wir sind bestrebt, wenn es darauf ankommt, Revolutionäre in der Tragwerksplanung zu sein, ebenso wie Anwender von Bewährtem und Erprobtem.

Eindrücke unserer Projekte

Öffentlich Gesundheitswesen Sportanlagen Bildung Wohnanlagen

Verkehr

Ob die filigrane Erscheinung einer Fußgängerbrücke oder die geschwungene Eleganz eines Bahnhofsdaches, der innovative Ansatz von Fast + Epp hat weltweit ein umfangreiches Portfolio an markanten Verkehrsbauten hervorgebracht. Verkehrsprojekte weisen in der Regel ein exponiertes Tragwerk auf, so dass jede Umsetzung eine spannende Möglichkeit bietet, einschränkenden Notwendigkeiten mit Effizienz und Raffinesse zu begegnen. Wir wissen, dass diese Projekte in der Regel zeit- und kostenbewusst sind und haben daher Methoden entwickelt, um sicherzustellen, dass unsere Arbeit termin- und budgetgerecht abgeschlossen werden bei minimalen Auswirkungen auf die bestehenden Verkehrswege und die Anlieger.

Eindrücke unserer Projekte

Bahnstationen, Haltestellen & Wartehallen   Fußgängerbrücken

Massivholz

Ergänzt durch zeitgemäße Varianten wie Brettsperrholz, Brettschichtholz, gedübeltes oder genageltes Brettstapelholz hat das Massivholz in den letzten Jahren wieder seinen Weg zurück in den „Materialkoffer“ der Architektur gefunden. Unsere Ingenieure sind seit mehr als 20 Jahren Experten auf dem Gebiet des Planens mit Massivholz. Fast + Epp plante bereits einige hochkarätige Projekte mit Holz als primärem Konstruktionsmaterial, auch in Rekordhöhe. Doch diese Gebäudetechnik ist keineswegs neu. In Kanada findet man den Massivholzbau in der Warehouse-Typologie des Industriebaus aus dem 19. Jahrhundert, während die Anwendung in Europa und Asien vielfältiger und viel älter ist. Fast + Epp hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verwendung von Massivholz im Bauwesen neu zu definieren und dabei nachhaltige, architektonisch anspruchsvolle und zugleich wirtschaftliche Tragwerke zu schaffen.

Maßgeschneiderte Wohnhäuser

Individuell geplante Wohnhäuser bieten Architekten, Ingenieuren und Bauherrn die Gelegenheit, Gestaltungsideen in einem persönlichen Rahmen zu entwickeln. Wir freuen uns immer über die Möglichkeit, mit einem angemessenen Tragwerk, einem sensiblen Materialmix, strengen Nachhaltigkeitsanforderungen oder einfach mit einer fein detaillierten Treppe unseren Beitrag zu leisten. Fast + Epp verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der individuellen Wohnraumgestaltung und unterstützt die Detailorientiertheit dieses Gebäudetyps.

 

Erdbebenertüchtigung

Nach den weltweit verheerenden Erdbeben der letzten Jahre ist die Nachfrage nach seismischen Modernisierungsprojekten für Infrastruktur und Gebäude am sogenannten „Ring of Fire“ im Pazifik exponentiell gestiegen. Entlang der Westküste Nordamerikas werden beispielsweise viele Bauwerke aus der Zeit um 1900 seismisch aufgewertet, um die mit diesen katastrophalen Ereignissen verbundenen Risiken zu mindern. Unser Ingenieurbüro ist für diese Projekte sowie Erdbebennachweise in Europa gut aufgestellt. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung in der seismischen Planung, zusammen mit speziell geschulten Mitarbeitern, die unter anderem mit der Anwendung der Richtlinien des „British Columbia Seismic Retrofit“, der „Applied Technology Council seismic evaluations guidelines“ sowie des Eurocode 8 ( DIN EN 1998) und der DIN 4149 bestens vertraut sind.

Nachhaltigkeit

Angesichts der täglich zunehmenden negativen Auswirkungen des Klimawandels sind wir uns bewusst, dass wir als Bauingenieure und Bewohner der Erde der Nachhaltigkeit in unserer Baupraxis und an unseren Arbeitsplätzen Priorität einräumen müssen. Wir setzen uns bei allen unseren Projekten für eine wirtschaftliche Planung, Vorfertigung, Baueffizienz vor Ort und die Einbeziehung nachwachsender Rohstoffe, lokaler Produkte oder recycelter Materialien ein. Unsere umfangreichen Erfahrungen mit Projekten, die Leadership in Environmental and Energy Design (LEED), Living Building Challenge (LBC), dena (Deutsche Energie-Agentur) und DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) zertifiziert sind, bestätigen unsere Bemühungen, den CO2-Fußabdruck der Bauindustrie zu verringern und letztendlich zu eliminieren.

Bauphysik

Die bauphysikalischen Anforderungen an Neubauten und Bestandsgebäude, wie Wärme- und Feuchteschutz, der Schutz vor Lärm aus fremden Bereichen sowie eigener Nutzung, optimale raumakustische Qualitäten, steigen stetig und müssen in die Gebäudeplanung integriert werden. Hierbei  ist die Betrachtung des Zusammenspiels von Gebäude, Nutzer und Umwelt erforderlich. Im Mittelpunkt stehen dabei die Behaglichkeit und das Wohlbefinden der Menschen. Um diese Anforderungen optimal und wirtschaftlich erfüllen zu können, erstellt Fast + Epp bauphysikalische Konzepte und implementiert diese in Zusammenarbeit und im Dialog mit dem Bauherrn, den Architekten und den Fachingenieuren für Haustechnik in die Planung.