Projektinformationen

  • StandortVancouver, BC
  • AuftraggeberMountain Equipment Co-op
  • ArchitektProscenium Architecture + Interiors Inc.
  • Größe10.219 m²
  • BudgetCAD 35 Mio.
  • ZertifizierungLEED Platin

Die umweltbewusste kanadische Outdoor-Bekleidungsmarke „Mountain Equipment Co-op“ war schon immer bestrebt, ihre Geschäfte etwas anders zu betreiben. So befindet sich das Unternehmen im Besitz seiner Kunden. Als sich abzeichnete, dass es aus den bestehenden Räumlichkeiten herauswachsen würde, begann man 2008 mit der Planung eines neuen Hauptsitzes.

Der Wunsch der Bauherren war es, die LEED-Platin-Zertifizierung für das Gebäude zu erhalten und Holz aufgrund seiner Fähigkeiten der CO2-Bindung und seiner optischen Attraktivität so häufig wie möglich in der gesamten Konstruktion zu verwenden.

 

Um eine wirtschaftliche und flexible Konstruktionslösung zu erzielen,  entwickelte Fast + Epp für den vierstöckigen Hauptbau eine Brettschichtholz-Pfosten-Riegelkonstruktion mit vorgefertigten Böden aus aneinandernagelten massiven 2×8‘-Elementen. Diese wurden auf der Baustelle mit dem Kran eingehoben und mit einer Sperrholzschicht auf der Oberseite versehen. Der horizontale Lastabtrag erfolgt über eine Stahlrahmenkonstruktion aus duktilen, gegen Knicken gesicherten Streben.

Diese vernagelten Holzplatten oder „Mill Decking“ (wie sie vor 150 Jahren genannt wurden), war eine Technologie, die in vielen frühen Industrie- und Geschäftsgebäuden der Kanadischen Westküste eingesetzt wurde. Dieses Projekt ermöglicht gleichzeitig einen Einblick in die Vergangenheit und die Zukunft des Holzbaus – als wirtschaftliche und reproduzierbare Bauform. Das Gebäude ist schätzungsweise 70% energieeffizienter als ein herkömmlicher.

 

Awards

  • Association of Consulting Engineering Companies Canada

    2015 Award of Excellence