Die Erweiterung des Krankenhauses an der University of British Columbia, das Djavad Mowafaghian Centre for Brain Health, wurde errichtet, um den dringenden Bedarf an Forschungs- und Behandlungseinrichtungen im Bereich der Neurowissenschaften und der psychischen Gesundheit zu decken.

 

Projektinformationen

  • StandortVancouver, BC
  • AuftraggeberUBC Properties Trust
  • ArchitektStantec
  • Größe13.935m² BGF
  • BudgetCAD 44 Mio.
  • ZertifizierungZielvorgabe LEED Gold

Das fünfstöckige Zentrum umfasst zwei Etagen mit Klinikräumen für Patienten, während die oberen drei Etagen für die Erforschung von Alzheimer- und Huntington-Krankheiten, affektive Störungen, Multipler Sklerose und anderen Gehirnerkrankungen genutzt werden. Im Untergeschoss befinden sich ein Hörsaal und eine hochmoderne bildgebende Einrichtung.

Der Entwurf der medizinischen Einrichtung wurde von Hirnsynapsen inspiriert – den elektrischen Impulsen, die Informationen zu allen Teilen des Gehirns transportieren und koordinieren. Fast + Epp entwickelte eine konstruktive Lösung, bestehend aus einer Ortbeton-Flachdecke mit Stützen und aussteifenden Wandscheiben, die mit einem ausdrucksstarken Atrium und einer Eingangsüberdachung abgeschlossen wurde. Die Außenverkleidung ist eine Mischung aus Mauerwerk, Metall und großflächiger Fensterverglasung (mit Kunstdrucken, die zwei Arten von Gehirnzellen darstellen). Ein Kellertunnel und eine Himmelsbrücke verbinden die Anlage mit einem benachbarten Krankenhausgebäude.

Die neue Einrichtung soll die Forschung und klinische Expertise in den Bereichen Neurowissenschaften, Psychiatrie und Neurologie beschleunigen, um Erkenntnisse zu gewinnen, die zur Verbesserung der Behandlungs- und Präventionsstrategien weltweit genutzt werden können.