Der erste Abschnitt in der Neugestaltung eines in die Jahre gekommenen Quartierzentrums war die Trout Lake Arena, die während den Olympischen Winterspielen 2010 als Trainingsstätte diente.

Projektinformationen

  • StandortVancouver, BC
  • AuftraggeberThe City of Vancouver
  • ArchitektFrancl Architecture
  • Größe3.994 m² BGF
  • BudgetCAD 12 Mio.
  • ZertifizierungLEED Silber

Die Herausforderung von Fast + Epp bestand in der Konstruktion eines Dachtragwerks mit 40 m Spannweite, das den Wunsch der Bauherren nach Holz und die Vorstellung des Architekten nach einem Oberlicht in Feldmitte über die gesamte Dachlänge in Einklang bringt – und das bei knappem Budget.

Unsere Lösung erschien zunächst nicht eingängig, erwies sich aber unter den gegebenen Umständen als überzeugend – ein Vierendeel-Bogenfachwerk, das in Nord-Süd-Richtung über die gesamte Länge des Gebäudes verläuft und seine Höhe zur Bildung des Oberlichts nutzt.

Awards

  • Association of Consulting Engineering Companies British Columbia

    2011 Award of Merit

Der Stahlfachwerkträger teilt die Gebäudebreite in zwei Spannweiten von 14 m bzw. 26 m auf und macht somit einen wirtschaftlichen Einsatz von Brettschichtholzbindern möglich. Der Hauptbogen wurde aus geschweißten Stahlprofilen gefertigt und stützt sich auf zwei Ortbetonwände. Der Obergurt des Bogens stützt die oberen und der Untergurt die unteren Brettschichtholzbinder. Das Ergebnis: Kürzere Spannweiten ermöglichen reine Brettschichtholzbinder als primäres Tragelement. Tageslicht kann gleichzeitig durch die offenen Paneele im Stahlfachwerk in das Gebäude eindringen.

Die Arena ist ein wirtschaftliches und ästhetisch ansprechendes Beispiel für unkonventionelles Denken und hat sich in East Vancouver zu einem beliebten Veranstaltungsort entwickelt.