Die ausgeprägte Wohnungskrise nach dem Niedergang des Ceausescu-Regimes in Rumänien erforderte dringend eine kostengünstige und effiziente bauliche Lösung für neue Wohnungen. Craiova war eine der am stärksten betroffenen Städte, in denen Armut und Arbeitslosigkeit herrschte. Auch die Zahl der Straßenkinder wuchs alarmierend schnell.

 

Projektinformationen

  • StandortCraiova, Rumänien
  • AuftraggeberEthos Open Hands
  • ArchitektAllen + Maurer Architects
  • Größe5.500 m² BGF

Auf Initiative der christlichen Hilfsorganisation Ethos Open Hands kam  dieses Projekt zustande, das für Familien neuen Wohnraum schuf, die bereit waren, Straßenkinder zur Pflege aufzunehmen. Es entstanden 30 Einheiten in einer Wohnanlage.

 

Durch die Konstruktion der Gebäude in Holzrahmenbauweise gelang es, eine moderne Wohnanlage mit geringem Kostenaufwand zu bauen.

Fast + Epp hatte die Aufgabe, hohe Brandschutzauflagen sowie die starke Erdbebenbelastung vor Ort in den Tragwerksentwurf mit einzubeziehen. Um den hohen Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, entschied sich Fast + Epp für aussteifende Wohnungstrennwände in Massivkonstruktion.