Die Stadt Armstrong, nahe an ausgedehnten Waldgebieten gelegen, plante eine innovative Freizeiteinrichtung mit Holz aus lokaler Produktion zu errichten. Aber erst als ein nahegelegenes Forstunternehmen einen großen Anteil der Baumaterialien und Baugeräte spendete, wurde der Traum der Stadt Wirklichkeit, ein NHL (National Hockey League) Stadion für 400 Besucher zu bauen.

Projektinformationen

  • StandortArmstrong, BC
  • AuftraggeberThe City of Armstrong
  • ArchitektCEI Architecture + GEC Architecture
  • Größe2.508 m² BGF
  • BudgetCAD 8 Mio.

Die erforderliche Spannweite von 40 m war bei einer reinen Brettschichtholzkonstruktion aufgrund der großen Trägerhöhe, der Transportkosten und der Verbindungen nicht wirtschaftlich. Fast + Epp schlug maßgefertigte auskragende Verbundbinder vor, um die Hauptspannweite des gebogenen Daches auf wirtschaftliche 30 m zu verkürzen.

Die endgültige Lösung besteht aus dreiecksförmigen Fachwerkbindern, die auf Stahlstützen sitzen, abgesetzt von einer großen aussteifenden Mauer an der Südseite des Gebäudes. Das Hauptdach ruht auf der Spitze des auskragenden Fachwerks, dessen hinteres Ende an der Betonwand befestigt ist. Das Haupttragwerk besteht aus unterspannten Trägern mit Obergurten aus Brettschichtholz, auf  V-förmigen Streben aus Stahl und zwei leicht gespreizten Zugseilen.

Die Armstrong-Spallumcheen-Arena ist ein Beweis für Kreativität, Innovation und Gemeinschaftswillen – egal wie knapp das Budget ist.

Awards

  • Wood WORKS! British Columbia

    2007 Wood Design Award - Engineer